Media Industries: Aktuelle Positionen deutschsprachiger Forschung

1. Workshop der AG Medienindustrien der GfM

27. Januar 2017, Universität Rostock (Konzilzimmer, Hauptgebäude, Universitätsplatz 1-5)

 
11:00-13:00h Kurze Inputvorträge I

Special Editions als Para-Industrien oder wie ich lernte mich nicht zu sehr zu sorgen und Ma-kings-ofs als Quelle zu lieben
Jesko Jockenhövel (Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF)

Die Produktionslogik der special episodes in den sweep´s
Markus Kügle (Universität Bonn/PH Heidelberg)

Writers‘-Room- und Showrunner-Adaptionen in der deutschen Serienbranche
Florian Krauß (Universität Siegen)

ca. 12.15h Kaffeepause

Lineares Fernsehen vs. Streamingplattformen – Fragen zu Rezeption und Erfolgsparametern von audiovisuellem Content
Marion Jenke (Manager Research, UFA)

Zirkulation im Filmfestivalnetzwerk: methodische Herausforderungen und Vorschläge
Skadi Loist (Universität Rostock)

13:00-14:00h Mittagspause


14:15-15:30h Kurze Inputvorträge II

Monetarisierung mitdenken: Wie das fryee-to-play Geschäftsmodell kreative Prozesse in der Spiele-Entwicklung ändert
Lies van Roessel (Hans-Bredow-Institut Hamburg)

Hollywood between the lines: Neoliberalismus und Medienindustrieforschung
Alexander Zons (Universität Konstanz)

Wo sind die „Media Industries“ fachpolitisch zu Hause?
Patrick Vonderau (Universität Stockholm)

ca. 15:30h Kaffeepause

16:00-17:00h Themen AG Medienindustrien

- Online-basierte Bibliografie (Zotero-Gruppe)
- Website?
- GfM-Kommission für gute Arbeit in der Wissenschaft
- Panels/Workshops für GfM-Jahrestagung „Zugänge“, 4.-7. Oktober 2017, FAU Erlangen
- weitere Aktivitäten

18h Dinner

 
Kontakt:


Dr. Skadi Loist

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Universität Rostock
Institut für Medienforschung
August-Bebel-Str. 28 (Rm. 6008)
18055 Rostock
Germany

office: +49.381.498.2632 | mobile: +49.176.6204.0039
skadi.loist(at)uni-rostock(dot)de  | www.skadiloist.de