Rostocker Studierende machen selber Fernsehen

Institut für Medienforschung

Mit dem Gemeinschaftsprojekt des Instituts für Medienforschung der Universität Rostock und dem Rostocker Offenen Kanal (rok-tv) wird den Rostocker Studierenden ein praxis- und teamorientiertes Seminar angeboten. Dieses stellt vor allem die Kommunikation mithilfe neuer Medien sowie Kreativität in den Mittelpunkt und gibt die Möglichkeit, mit kritischem Blick kulturelle Aspekte der Hansestadt aus einer anderen Richtung zu beleuchten. Hierbei sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, die komplette Entstehung eines Fernsehbeitrages hautnah mitzuerleben und mitzubestimmen. Zur tatkräftigen Unterstützung ist neben den Mitarbeitern des Offenen Kanals, die Schnitt- und Kamerakurse anbieten, auch der wissenschaftliche Mitarbeiter und Seminarleiter Benjamin Hujawa anwesend, der mit Theoriestunden zu Filmtechniken und Beratung bei organisatorischen Fragen zur Seite steht.

Das aktuell entstandene TV-Magazin beleuchtet beispielhaft, was Rostock mit und auch neben seiner Universität noch alles zu bieten hat. Der Beitrag „Die Start-up Szene in Rostock“ stellt das Unternehmen „Gensoric“ vor, welches mit seiner Technologie mittlerweile die internationale Aufmerksamkeit nach Rostock lenkt. Welche Herausforderungen für Internationale Studierende der angespannte Wohnungsmarkt in der größten Stadt des Landes wird im Beitrag „International students in Rostock“ vorgestellt. Ur- und Frühgeschichte ist ein „neuer“ aber eigentlich kein unbekannter Studiengang an der Universität. Was hat es mit seiner Neuauflage und außergewöhnlichen Studienbedingungen auf sich? Der Beitrag „Der neue „alte“ Studiengang“ verrät es. Der Slogan „Studieren, dort wo andere Urlaub machen“ wird lebendig im Wind und Wellen getragenen Beitrag „Surfen in Rostock – Lifestyle oder Sport?"

Sendetermine: 16. Oktober 2018, 09:00 Uhr, Wiederholungen alle 3 Stunden sowie am Sonnabend, den 20.Oktober 2018 zu den gleichen Uhrzeiten

Mediathek (ab dem 16. Oktober 2018): https://mmv-mediathek.de/sendungen/94-zoom-rostock.html  

Institut für Medienforschung Universität  Rostock: http://www.imf.uni-rostock.de/


Zurück zu allen Meldungen